Ü B E R   U N S

Das Tanz+ Zwicky Team stellt sich vor

L E I T U N G

Sandra Schär Chiper

Sandra Schär Chiper studierte Modern- und Zeitgenössischer Tanz an der Iwanson Dance School in München, Codarts in Rotterdam und P.A.R.T.S. in Brüssel.

Als ehemalige Eiskunstläuferin arbeitet sie als Choreographin mit vielen Spitzensportlern auf dem Eis.

Zusammen mit Gheorghe Chiper leitet sie seit 2001 erfolgreich die Skate Academy - Switzerland und seit 2016 die Tanz-, Theater- und Bewegungsschule Tanz+ Zwicky in Wallisellen.

Im Sommer 2017 schloss sie die einjährige Weiterbildung (Musisch Pädagogisches Seminar) an der Kindertheater Schule Metzenthin in Zürich ab.

Gheorghe Chiper

Gheorghe Chiper, hat als Spitzensportler an Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen teilgenommen. Seit 2001 ist er erfolgreicher Eiskunstlauftrainer in der Schweiz und promovierter Sportlehrer. Seit 2009 ist er Geschäftsführer der Skate Academy - Switzerland.  2015 erlangte er das Diplom zum dipl. Betriebswirtschafter HF des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie. Er leitet zusammen mit Sandra Schär Chiper Tanz+ Zwicky. 

Please reload

 

L E H R E R I N N E N    UND   L E H R E R

Anna Stössel

Ballett , DanceTone

 

Die geborene Zürcherin bewegt sich seit Kindesbeinen gerne zu Musik und nahm als Eiskunstläuferin mehrmals an Schweizermeisterschaften teil. Ihre Leidenschaft zum Ballett eröffnetet ihr zuerst den Zugang zur Kunst- und Sportschule Zürich und später an die Tanz Akademie Zürich.

 

Das umfangreiche Vollzeitstudium umfasst die Ausbildung in verschiedenen Tanzbereichen und gab ihr die Möglichkeit mit bekannten Choreografen zu arbeiten. Nach dem Lehrabschluss mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis als klassische Bühnentänzerin 2016, tanzte sie am Tetro Principal in Palma de Mallorca.

Annatina Luck & Daniel Aranda

Tango

Annatina beginnt mit Ihrer Tanzausbildung in Zürich und schliesst ihre Ausbildung in New York an der weltbekannten Alvin Ailey Schule ab. Nach mehrjährigen Engagements im Modern Dance kommt sie im Jahr 2001 zum ersten mal mit Tango in Berührung. Sie zieht einige Jahre nach Buenos Aires um den Tango mit bekannten Lehrern zu studieren. Zusammen mit Daniel Aranda beginnt sie in Shows in Buenos Aires, New York und Europa aufzutreten. Der Wunsch ihre Liebe zum Tango an andere weiterzugeben wächst, und nach einer längeren Tournee in Europa eröffnet sie zusammen mit Daniel Aranda La Porteña , die Tangoschule für traditionellen, argentinischen Tango. Im Jahr 2015 dreht das NZZ Format einen Dokumentarfilm über Annatina & Daniel.

 

Daniel Aranda, geboren in Buenos Aires (Argentina), beginnt als 8 jähriger Tango zu lernen. Seine Leidenschaft für die Musik und den Tanz war unmittelbar, was ihn dazu brachte, sein Leben dem Unterrichten und der Verbreitung des argentinischen Tangos auf der ganzen Welt zu widmen.
Daniel Aranda wurde mit 15 Jahren zum Assistenten des international renommierten Tangopaar Osvaldo Zotto /Lorene Ermocida und Nito Garcia/Elba Sotile. Während 3 Jahren war Daniel Tänzer in der berühmten Tango Show Tango Porteño.
Daniel Aranda hat zusammen mit Annatina Luck in Shows und Kongressen von internationalem Niveau in Argentinien und Europa teilgenommen und sie eröffneten ihre eigene Tangoschule La Porteña, wo Tangotanzen mit Respekt zur Argentinischen Kultur unterrichtet wird.

Anya Khamzina

Anya Khamzina ist in Russland geboren und hat ihre klassische Ausbildung an der Natalia Trishina and Yuly Medvedev School of Classic Dance abgeschlossen. Anschliessend war sie als Solistin an der Stanislavsky and Nemirovich-Dachenko Moskow Academic Music Theater in Moskau, am Aalto Ballet Theater in Essen und als Erste Solistin am Zürcher Ballett tätig. Sie ist Preisträgerin des Golden Mask National Theater Prize für ihre Rolle in „die kleine Meerjungfrau“ von John Neumeier und hat mit namhaften Grössen wie William Forsythe, Crystal Pite, Paul Lightfoot, Sol Leo, Jorma Elo, David Dawson, Alexei Ratmansky und Edward Clug zusammen gearbeitet.

Anya möchte ihre Erfahrungen und ihre Kenntnisse mit anderen Menschen teilen. Sie freut sich darauf, ihren Schülern wertvolle Inputs zu geben, und die daraus resultierenden Fortschritte zu beobachten. Mit ihrem Engagement wünscht sie sich, das Interesse am klassischen Ballett zu wecken. Gleichzeitig soll der Ballettunterricht als fundierte Vorbereitung für anspruchsvollere Bewegungsabläufe dienen. In Anya’s Augen ist Ballettunterricht nicht nur ein Training für den Körper, sondern fördert auch den Geist. Ballett bietet eine komplett neue Perspektive auf die Bewegung.

Aonghus Hoole

Aonghus Hoole erhielt seine Ausbildung an der Royal Ballet School und an der English National Ballet School. Er arbeitete unter anderem beim Zürcher Ballett, beim Birmingham Royal Ballet, an der Oper Graz, im Australien Dance Theater und an der Kamera Dance Company in Israel.


Aonghus tanzte Choreographien von Heinz Spoerli, Hans von Manen, Itzik Gallili, Garry Stewart, George Balanchine, Micheal Corder, Twyla Tharp, usw. und unterrichtet weltweit Ballett und Contemporary Dance.

Caitlin Stawaruk

Ballett

Die gebürtige Australierin wechselte im Alter von 10 Jahre von der Gymnastik zum Klassischen Ballett. Im Jahr 2009 kam Caitlin in die Schweiz und studierte an der Dance Academy Zurich. Bereits während ihrer Schulzeit nahm Caitlin an verschiedenen Ballettwettbewerben teil. Sie war Finalistin am Youth America Grand Prix, Silber Medaillen Gewinnerin beim Tanz Olym Berlin und 4. Preis Gewinnerin beim Prix de Lausanne.  

Von 2011 bis 2016 war sie Mitglied des Zürcher Ballett. Unter der artistischen Leitung von Heinz Spoerli tanzte sie unter anderem Ein Sommer Nachts Traum und Nussknacker. Später folgten Choreographien wie Romeo und Juliet unter der Leitung von Christian Spuck, Sleeping Beauty von Matz Ek, Giselle von Patrice Bart, Swan Lake von Alexei Ratmansky, A-Life von Douglas Lee und Wings of wax von Jiri Kylian.

Cornelia Pfister

Kindertanz

Cornelia Pfister besuchte in ihrer Kindheit jahrelang Kurse bei Rosmarie Metzenthin, der Gründerin der gleichnamigen Theater- und Bewegungsschule in Zürich. Das hat ihr Denken und ihren Werdegang stark geprägt. Ihrer Leidenschaft für das Tanzen geht sie noch heute wöchentlich mehrmals nach.


Durch ihre über 20-jährige Tätigkeit als Primarlehrerin hat sie viel Erfahrung mit  Kindern. Ein ganzheitlicher Unterricht ist ihr wichtig. Ihr Spezialgebiet ist Lernen durch Bewegung.


Das Ziel ihrer Rhythmik-/ Kindertanzlektionen sind die Kreativität und Fantasie der Kinder durch Bewegung und Tanz anzuregen. Es soll ein Ort sein, an dem sie ausprobieren dürfen und sich dabei entfalten können. Die Freude steht im Vordergrund.

Cristina Alonso

Orientalischer Tanz, Lambada

Seit ihrem 4. Lebensjahr ist Tanz ein Bestandteil ihres Lebens. Über klassisches Ballett, Jazz, und Modern Dance, gelangte sie vor 20 Jahren zu ihrer grossen Leidenschaft, dem orientalischen Tanz.

Ihre didaktisch-pädagogische wie tänzerische Ausbildung erhielt sie bei renommierten Tanzlehrern aus Ägypten, dem Libanon und der Türkei. Nach Ihrer Tanzlehrer-Ausbildung unterrichtete sie verschiedene orientalische Tänze (Folklore, klassische und moderne orientalische Tänze) und nahm an diversen Shows im In- und Ausland teil.

Damaris Varone

Hip Hop Kids

 

Musik, Tanz und Bewegung begleitet Damaris schon Ihr Leben lang. Mit der 3-Jährigen Ausbildung zur Bewegungspädagogin hat sie dann ihre Passion zum Beruf gemacht. Nun sammelt Damaris schon seit 10 Jahren Erfahrungen im Unterichten von jung bis alt. Regelmässig besucht Damaris Weiterbildungen und HipHop-Workshops bei verschiedene Organisationen und ambitionierten Tänzern.

Dmitry Khamzin

Tänzer, Choreograph und Ballettlehrer

 

Dmitry stammt aus Perm (Russland), wo er an der renommierten Ballettschule (Perm State Choreography School) seine Tanzausbildung absolvierte.

9 Jahre lang war er Solist beim Moskau Stanislavsky und Nemirovich-Danchenko Musical Theater. Anschliessend führten seine Wege nach Essen (Deutschland) wo er in der Kompanie Alto Ballet Essen für zwei Jahre tanzte. Dmitry arbeitete mit vielen namhaften Choreographen, so als P. Lacotte, J. Neumeier, J. Elo, N. Duato, Y. Grigorovich, David Dawson, Stijn Celis und Marco Goecke. In der Saison 2015/16 und 2016/17 tanzte er beim Zürcher Ballett. Seinen langjährigen Weg als erfolgreicher Tänzer machte Dmitry zusammen mit seiner Frau Anna Khamzina, welche zur Zeit erste Solistin am Zürcher Opernhaus ist.

Noch in Moskau erarbeitete Dmitry seine ersten eigenen Choreographien, welche er an internationalen Wettbewerben für junge Choreographen präsentierte.

 

Dmitry freut sich auf seine neue Aufgabe bei Tanz+ Zwicky und der Skate Academy und ist inspiriert seine langjährige Erfahrungen mit ballet- und tanzbegeisterten Leuten zu teilen.

Eleni Mylona

Improvisation und Komposition

Eleni`s Wurzeln liegen in Griechenland, wo sie auch ihre Ausbildung an der National School of Dance absolvierte. Als Tänzerin hat sie mit zahlreichen Künstlern und Theatern gearbeitet. In Holland an der ArtEZ Universität der Künste erwarb sie ein MA in Theaterpraxis. Seit einigen Jahren lebt sie nun in Zürich und ist als Choreographin und Theaterforscherin tätig. Ihre Arbeiten wurden von Festivals, Kunstmessen und Biennalen eingeladen und in Theatern, Galerien und experimentellen Räumen in verschiedenen Ländern Europas gezeigt.

Im Workshop beginnen wir mit Atem- und Aufwärmübungen, wobei wir verschiedene somatische und körperbasierte Techniken kombinieren. Dadurch gelangen wir in einen bewussten Zustand der Körpererfahrung. Es werden eine Reihe von Improvisationsaufgaben zum Schreiben, Sprechen und Bewegen vorgeschlagen welche uns helfen folgenden Fragen zu untersuchen:
„Wie kann ich mich bewegen, tanzen, aufführen und anders denken als sonst?" Indem wir unsere Vorstellungskraft und den Rhythmus des Körpers nutzen, kreieren wir choreographische Kompositionen, welche wir in der Gruppe teilen.

Eric Müller

Musical

Eric Müller absolvierte seine Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Tanz am London Studio Centre und an der Schweizerischen Ballettberufsschule. Es folgten Engagements und Hauptrollen in den Musicals  "Alfonsa di Monsa", „La cage aux folles“ (Bernhardtheater Zürich), "Alapilio", „Melissa“, „Twist Of Time“ (City Halle Winterthur), "Hello Dolly", „My Fair Lady“ (Stadttheater Bern), „Anything Goes“ (Nationaltheater Mannheim),  „Fame“ (Häbse-Theater Basel),  „Hair“ (Peacock Theatre London) und „Space Dream“  (Musicaltheater Baden).

Zuletzt verkörperte Eric den Mowgli im "Dschungelbuch", Pieps in „de chli Isbär“ und den Hanspeter in “Ewigi Liebi”

2008 brachte er die Musikrevue „Funny Valentine“ sowie die Eigenproduktion „Der Kobolkönig“ auf die Bühne.

Der ausgebildete Primarlehrer unterrichtet schon seit Jahren Kinder im Bereich Musical-Theater. Als musikalischer Leiter bei Voicesteps hat er diverse Musicals auf die Bühne gebracht, darunter Annie, Shrek und Aladdin.

Marius Sverrisson

Musical

 

Der gebürtige Isländer Marius Sverrisson studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien und der Stella Academy Hamburg. Seinen Master für Musik absolvierte er an der Isländischen Hochschule der Künste in Reykjavik.

Marius unterichtet seit Jahren Kinder und Erwachsene im Gesang und Musical-Theater, und einige von Islands gefragtesten Pop Stars haben von seinem Coaching profitiert.

In der Schweiz war Marius im Hallenstadion Zürich als Sänger bei „Appassionata“ zu sehen. In der City Halle Winterthur brachte er die Eigenproduktion „Der Kobolkönig“ auf die Bühne und spielte die Hauptrolle im Musical „Space Dream“.

Marius wurde für eine Hauptrolle im Musical „Titanic“ in Hamburg verpflichtet, wo der Komponist Maury Yeston ein neues Lied für ihn und seine Bühnenpartnerin geschrieben hat, das die beiden in der Fernsehsendung „Wetten dass ...“ uraufgeführt haben.

In Londons West End spielte er die Rolle des Aaron in Peter Johnstons „Moses“.

Er war in Hauptrollen an der Isländischen Oper in „Sweeney Todd“ und am Isländischen Nationaltheater im Musical „Spamalot“ zu sehen.

Er ist auf verschiedenen CDs zu hören wie z.B „Titanic“ in Hamburg, „Cabaret“ in Wien, dem Weihnachtsalbum „Frostrósir“ und seinem Solo-Album „Mobile“.

Olia Ignateva und Joel Kopp

Bachata

Olia (Olga)

Tanz ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Angefangen habe ich in einer Salsa Schule, in meiner Heimatstadt Krasnoyarsk in Russland, wo ich bald meine Leidenschaft für die südamerikanische Musik, respektiv zum Salsa und Bachata Paartanz entdeckt habe.
Durch die Teilnahme an zahlreichen Internationalen Kongressen und Festivals entfaltete sich meine Leidenschaft immer mehr und seitdem bin ich dem Tanzfieber nicht mehr entkommen.

Die Wege führten mich vor ein paar Jahren in die Schweiz, wo meine Liebe zum Tanzen einen weiteren Aufschwung erlebte. Bald tanzte ich in einem Showteam und durfte sowohl auf nationalem und International Parket aufzutreten.

Mittlerweile steht der Bachata Paartanz für mich im Mittelpunkt und ich möchte liebend gerne meine Leidenschaft mit euch teilen.

Joel

Der gebürtige Brasilianer verbringt jede freie Minute auf dem Tanzparket.
Bereits seit Jahrzehnten tanzt er Salsa und seit einiger Zeit schlägt sein Herz für den sinnlichen Bachata Paartanz.
Auf seiner Tanzreise durfte er von den besten Tanzlehrern und Stars weltweit lernen. Selber tanzte er in verschiedenen Showteams, so als Salsa AM Team, Salsa Pro Tea, Salsa Manstyle und Bachata.
Er freut sich sehr seine Leidenschaft mit euch zu teilen und das Feuer für den Bachata Paartanz in euch zu wecken.

Lambada Team

CRISTINA / VALÉRIE / MARAN / YAN

 

Cristina tanzte erstmals Lambada in Barcelona im 2014. Ihr wurde klar, dass dieser wundervolle Tanz auch in Zürich getanzt werden muss! Deshalb organisierte sie über mehrere Jahre regelmässige Intensiv-Trainings mit renommierten Lehrern aus der ganzen Welt und reiste selbst viel, um ihr Tanzwissen zu vertiefen. Lambada ist nebst dem orientalischen Tanz ihre grosse Leidenschaft, die sie mit viel Begeisterung weitervermittelt.

 

Valérie entdeckte Lambada im Jahre 2008 in London. Es war Liebe auf den ersten Blick. Sie lernte diesen wundervollen Tanz von den besten Lehrern aus der ganzen Welt und bezeichnet Lambada als ihren absoluten Lieblingstanz.


Maran schaute schon als kleiner Junge begeistert Tanzvideos an. Im 2007 entdeckte er seine tänzerische Begabung mit Salsa LA Style. Heute tanzt er mit viel Herzblut verschiedene südamerikanische Tänze und Lambada ist definitiv einer seiner Favoriten.


Yann ist im Alter von 19 erstmals in Berührung mit karibischen Tänzen gekommen. Seine Leidenschaft hat ihn vor 10 Jahren nach Brasilien geführt, wo er Samba, Forro, Zouk und Lambada entdeckt hat. Seine besondere Freude an den sinnlichen und rhythmischen Tanz Lambada teilt er gerne mit allen.

Mathias Kiene

Breakdance

 

Unser Breakdance Lehrer Mathias ist ein leidenschaftliche Breakdance Tänzer und hat in den vergangenen Jahren erfolgreich an verschiedenen Breakdance-Battles teilgenommen.

In der Zwischenzeit ist er gefragter Lehrer und begeistert Kinder und Jugendliche mit seinem Unterricht.

Melissa Özkul

HipHop Youth & Adults

 

Nach ersten tänzerischen Erfahrungen in der rhythmischen Sportgymnastik mit 6 Jahren entdeckte Melissa drei Jahre später ihre Leidenschaft für die urbane Tanzwelt. Anschliessend tanzte sie mehrere Jahre in diversen Showgruppen und nahm an etlichen Schweizermeisterschaften, bis hin zur Weltmeisterschaft, teil. Auf diesem Wege feierte sie etliche Erfolge. Später bildete sich Melissa in diversen Tanzschulen in Zürich, Los Angeles, Deutschland und Polen weiter und stand bereits auf grossen nationalen und internationalen Bühnen, um ihre Leidenschaft auszuleben. Melissa legt in ihren Stunden Wert darauf, die Schüler individuell zu emanzipieren, genauso, wie das Tanzen sie selbst emanzipiert hat, und sie sich dadurch ihrer kreativen Entscheidungsfähigkeit bewusst wurde. 

Weil Tänzer auch Athleten sind, ist es ihr genauso wichtig, Körper- und Gesundheitsbewusstsein weiterzugeben.

Monty Gracia

Breakletics ®

Seit über 20 Jahren tanzt Monty leidenschaftlich Breakdance. Der gebürtige Peruaner tanzte in diversen Fernsehshows und begann in Peru sozial benachteiligte Kinder zu unterrichten. Seit 2008 lebt Monty in der Schweiz und unterrichtet in verschiedenen Fitnesscentern und Schulen Breakdance. Im Februar 2019 erlangte er das SAFS Diplom Fitness Betreuer. In seiner Freizeit tanzt er neben Breakdance auch noch Salsa. Ab Herbst 2019 wird er bei Tanz+ Zwicky Breaklethics unterrichten.

Myrna Kamara

Ballett

Myrna Kamara ist eine internationale Prima Ballerina und hat eine lange Karriere hinter sich. Bereits als Kind, hatte Sie im New York City Ballett angefangen zu tanzen. Später wurde Sie eine führende Tänzerin für das Miami City Ballett unter der Leitung von Edward Villella, wo Sie zahlreiche Balanchine Ballette aufführte. Letztendlich unterschrieb Sie einen Vollzeitvertrag für das Bejart Ballett Lausanne, wo Sie mit Maurice Bejart zusammengearbeitet hat und Hauptrollen in einigen der berühmtesten Ballettaufführungen übernahm. Seit damals widmete Sie sich dem internationalen Ballett als führende Hauptgasttänzerin, wobei Sie in dieser Zeit mit verschiedenen herausragenden Choreographen arbeitete. Darüber hinaus tanzte Sie in wichtigen Theatern und Opernhäusern, unter anderem im Kennedy Center, La Scala, dem Bolschoi, Mariinski, Kremlin und vielen anderen.

Einige ihrer namhaften Aufführungen fanden Jahre lang in der Arena von Verona in der Oper Aida statt, des weiteren eine Galaaufführung in Japan mit Placido Domingo, dann in Franco Zefirelli's Aida im Mailänder Opernhaus La Scala mit Roberto Bolle, in der "Gala des Étoiles" in Luxembourg und schlussendlich in der 20-jährigen Jubiläumsgala des Internationalen Miami Ballett Festivals.

Zusätzlich unterrichtet Sie leidenschaftlich gerne Tänzer, Profitänzer und bereitet Eiskunstläufer auf ihre Wettbewerbe vor. Profitänzer zu werden erfordert nicht nur viel Disziplin, gute Kondition und starke Beweglichkeit sondern auch ein schnelles Auffassungsvermögen für die Schrittfolge, gutes Gehör für die Musik und vor allem einen starken persönlichen Ausdruck. Gerade diese Aspekte versucht Sie unermüdlich ihren Schülern im täglichen Training beizubringen.

Erfahren Sie mehr über Myrna auf http://balletXtreme.com/ oder auf Ihrer persönlichen Internetseite www.myrnakamara.com.

Patricia und Jhovanka Beck

HipHop

Wir haben schon von klein auf die Musik geliebt und den Drang verspürt die Hüften zu schwingen. Das Tanzen ist schon immer ein wertvoller Bestand unseres Lebens gewesen, da wir schon von unserer Mutter die „Basic Latin Dance Moves“ erlernten.
Mit 17 begannen wir uns für Hip-Hop und Urban Dance zu interessieren. An der Kantonsschule Zürich Nord nahmen wir mit der Schulgruppe Just Equality am Zürich Dance Award teil und gewannen diesen. Danach wurden wir an der Academy of Performing Arts Zurich aufgenommen und verbesserten unsere Fähigkeiten um diese während unseres Auslandaufenthaltes im berühmten 1 Million (Südkorea) über 3 Monate weiter zu entwickeln.
Nun haben wir auch noch die Aufnahme in die Crew namens BAGESTI bestanden und trainieren seitdem als Teammitglieder dieser tollen Gruppe.

Powell Renier

Jazz, Salsa

 

Reinier Powell Mathew ist 1979 in Kuba geboren und aufgewachsen. Im Jahr 2000 schliesst er seine Ausbildung als Profitänzer und Tanzlehrer für Espectaculos Musicales an der nationalen Kunstschule E.N.A. in Havanna ab. 

 Im Jahr 2003 zügelte er in die Schweiz und wurde Mitglied der Cinevox Junior Company und danach wirkte er im Stadt Theater Luzern mit bis 2009. Heute arbeitet Powell als selbstständiger Tänzer in der Schweiz und im Ausland. Unter anderem für Fernseh Programme, verschiedene Galas,Contemporany und Neoclassic Tanz Projekte, Mode Events und Kongresse.

Sam Jorden

HipHop Kids & Youth

 

Sam Jorden hat schon früh die Leidenschaft für das Tanzen gefunden. Als Kind schon tanzte er vor dem Computer zu den Musik Videos von Michael Jackson und Lady Gaga. Heute choreografiert und leitet er den Tanzunterricht und der Kantonsschule Zürich Nord. Mit seiner Schulgruppe hat er schon zweifach den erst Platz am Zürich Dance Award erzielt. Gleichzeitig tanzt er seit 2016 in der Academy of Performing Arts Zürich und gewann mit dieser Company das Masters On Stage 2017.

Sandra Schär Chiper

Sandra Schär Chiper studierte Modern- und Zeitgenössischer Tanz an der Iwanson Dance School in München, Codarts in Rotterdam und P.A.R.T.S. in Brüssel.

Als ehemalige Eiskunstläuferin arbeitet sie als Choreographin mit vielen Spitzensportlern auf dem Eis.

Zusammen mit Gheorghe Chiper leitet sie seit 2001 erfolgreich die Skate Academy - Switzerland und seit 2016 die Tanz-, Theater- und Bewegungsschule Tanz+ Zwicky in Wallisellen.

Im Sommer 2017 schloss sie die einjährige Weiterbildung (Musisch Pädagogisches Seminar) an der Kindertheater Schule Metzenthin in Zürich ab.

Sarah Preisig

Kinderyoga 

Mir ist es eine Herzensangelegenheit, bereits die Kleinen mit auf den Yogaweg zu nehmen. In meine Kinderyogastunden fliessen diverse spielerisch Elemente aus dem Kundalini Yoga, Entspannungs- und Atemtechniken, sowie gestalterische Ausdrucksformen mit ein.

 

Die Stunden strukturieren sich in die folgenden fünf Sequenzen: Begrüssung, Bewegung, Entspannung, „Sich Sammeln“, Verabschiedung. Das Ankommen und das Gehen bilden den Rahmen, Bewegen, Entspannen und „Sich Sammeln“ greifen ineinander über und wiederholen sich auch als dynamische Intervalle, angepasst an die Bedürfnisse und das Alter der Kinder. 

Diese Kombination aus wahrnehmungsschulenden und kräftigenden Körperübungen, spielerischem Lernen, Stärkung des Teamgeistes und der Selbstwahrnehmung, Phantasiereisen und Konzentrationsübungen finden ihren Rahmen mittels eines Stundenthemas oder einer Geschichte.

 

Yoga für Kinder und Jugendliche verbessert nachweislich die Körper- und Sinneswahrnehmung, Angst und Aggressionen werden abgebaut, das Selbstwertgefühl wird gestärkt und die Konzentration wird erhöht.

Simone Hiss-Hofer

Jazz

 

Simone Hiss-Hofer hat ihre Tanzausbildung an der Zürich-Tanz-Theater-Schule absolviert und abgeschlossen. Heute ist sie eine bekannte Tänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin die mit viel Leidenschaft und Liebe zum Tanz ihren Weg geht.

Sie tanzt seit mehr als fünfzehn Jahren immer wieder für diverse TV-Shows und Videoclips und stand schon mit Stars wie Gölä, den Schmirinskis und Ricky Martin auf der Bühne.

Sie arbeitet mit Kinder und Erwachsenen, Leihen und Profis. Choreografiert für Musicals, Modeschauen, Werbe-Events und Kulturelle Anlässe. Simone leitet und managt ihre Tanzgruppe dancEsense und erteilt mit viel Enthusiasmus Unterricht in Jazztanz und Barré à Terre.

Ihr Motto in allen Bereichen ist: Lebe den Tanz und tanze das Leben!

Sonia Pontes

Yoga

In meinen früheren Jahren, während ich Pole Dance und Klettern ausgeübt habe, litt ich unter starken Verspannungen.
Ich suchte nach verschiedenen Heilungsmethoden, jedoch waren diese nie nachhaltig.
Vor ein paar Jahren habe ich den Weg zum Yoga und dadurch zu meiner Heilung gefunden.
Bereits nach einigen intensiv praktizierenden Yoga-Jahren wurde mir bewusst, dass ich mich zur Yogalehrerin ausbilden lassen möchte. Dadurch ist eine grosse Leidenschaft in mir wach geworden! «Yoga ist für mich ein Akt der Selbstliebe!»

Mein Unterrichtsstil ist einerseits intensiv und kraftvoll, andererseits wirkt es entspannend, lebendig und aktiviert Körper und Geist.
Ich lege grossen Wert auf eine korrekte und gesunde Haltung des Körpers und auf eine wohltuende und tiefe Atmung.

Ich freue mich, dich bald auf der Matte zu sehen!

Tamara Lardori

Akrobatik

Nach ihrer Ausbildung zur Bewegungsschauspielerin, tanzte Tamara viele Jahre in der Tamuté Dance Company, unter der Leitung von Erwin Schumann  und trat mit eigenen Produktionen auf. Es folgte ein längerer Aufenthalt in Brasilien, wo sie sich in Akrobatik weiterbildete.

2001 fing sie an zu schreiben und erhielt 2003 von der Fachstelle Kultur, ein Werkstipendium in Form eines Schreibatelieraufenthaltes in Berlin. 

2006 schloss sie ihr Studium an der Drehbuchakademie  der Deutschen Film- und Fernsehakademie dffb, in Berlin ab.  

Seit 2007 ist sie als Zirkuspädagogin an verschiedenen Zirkusschulen tätig und schreibt Stücke für interdisziplinäre Theater- und Zirkusprojekte, sowie Drehbücher und journalistische Beiträge.

Oksana Schmid

Pilates

 

Das ganzheitliche Pilates gebe ich mit Begeisterung und Überzeugung weiter. Bereits als Kind habe ich es geliebt zu tanzen und bin als ausgebildete Tänzerin von der Pilatesmethode seit meiner ersten Stunde an fasziniert. Ein gepflegter, schmerzfreier Körper sowie die positiven Gesichter ihrer Teilnehmer zeigen ihr immer wieder die einzigartige Wirkung des Pilatestrainings.

Als diplomierte Fitness Trainerin und Group Fitness Instruktorin, Personal Trainerin und Choreographin hat sich Oksana systematisch weiterentwickelt. Sie konnte als Preisträgerin und Gewinnerin bei verschiedenen Tanz Wettkämpfen & Festivals wertvolle Erfahrung sammeln und besucht ständig Weiterbildungen, Master Classes & Conventions für Fitness & Pilates.

Please reload

 

R E Z E P T I O N

Flora Chiper

Schon als kleines Mädchen bewegte sie sich gerne zur Musik, sei es im Ballettsaal oder mit Schlittschuhen an den Füssen. Bald entstand eine richtige Passion für die tänzerische Sportart Eiskunstlaufen. Um Schule und Sport unter einen Hut zu bringen, besuchte Flora das Kunst&Sport Gymnasium Rämibühl, welches sie im Sommer 2018 erfolgreich mit der Matura abgeschlossen hat. Anschliessend folgte eine Weltreise bevor sie im Herbst 2019 das Medizinstudium in Angriff nimmt. In den beiden Tanz+ Zwicky und Skate Academy Produktionen SommerEis Performance und SommerEis WUNDERWEISS war Flora sowohl auf dem Eis und der Tanzbühne als auch am Klavier zu bewundern. Bewegung und Musik spielen eine wichtige Rolle in Flora's Leben und so freut sie sich mit ihrer Rezeptionsarbeit im Tanz+ Zwicky ganz eng mit dem Tanz verbunden zu bleiben und mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ihre Freude an der Bewegung zu teilen.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Rumänisch

Sonia Pontes

Yoga

In meinen früheren Jahren, während ich Pole Dance und Klettern ausgeübt habe, litt ich unter starken Verspannungen.
Ich suchte nach verschiedenen Heilungsmethoden, jedoch waren diese nie nachhaltig.
Vor ein paar Jahren habe ich den Weg zum Yoga und dadurch zu meiner Heilung gefunden.
Bereits nach einigen intensiv praktizierenden Yoga-Jahren wurde mir bewusst, dass ich mich zur Yogalehrerin ausbilden lassen möchte. Dadurch ist eine grosse Leidenschaft in mir wach geworden! «Yoga ist für mich ein Akt der Selbstliebe!»

Mein Unterrichtsstil ist einerseits intensiv und kraftvoll, andererseits wirkt es entspannend, lebendig und aktiviert Körper und Geist.
Ich lege grossen Wert auf eine korrekte und gesunde Haltung des Körpers und auf eine wohltuende und tiefe Atmung.

Ich freue mich, dich bald auf der Matte zu sehen!

Please reload

 

LAGEPLAN

TANZ+ ZWICKY

AM WASSER 1

8600 DÜBENDORF

K O N T A K T 

Montag       14:00 - 20:00

Dienstag      14:00 - 20:00

Mittwoch     13:00 - 20:00

Donnerstag  16:00 - 20:00

Freitag        15:00 - 20:00

Samstag      9:00-13:00

Ö F F N U N G S Z E I T E N 

Die Tanz+ Zwicky Rezeption ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet.

K O N T A K T