K I N D E R   U N D    J U G E N D L I C H E

Tanz+ Zwicky bietet Kindern und Jugendlichen in jedem Alter eine breite Palette an Tanzkursen in verschiedenen Stilrichtungen an. Unser Ziel ist es, anhand von persönlicher Betreuung, in jedem Kind die Freude am Tanzen zu wecken und jedes Kind individuell zu fördern.

Für Kinder offerieren wir eine kostenlose Probelektion. Um eine Probelektion zu besuchen, melden Sie sich bitte frühzeitig an.

KLASSICHES BALLET

Das klassische Ballett ist der anspruchsvollste Bühnentanz und ist die Kunst eine Geschichte statt mit Worten mit Musik und Tanz zu erzählen. Das klassische Ballett besteht aus einem eigenen System von Tanzschritten, ausgehend von 5 Ballettpositionen und wird von der klassischen Musik begleitet. Die Technik fördert Beweglichkeit, Kraft, Grazie und Präzision und ist die Grundlage für viele andere Tanzstile. Jede Ballettstunde beginnt an der Stange. Die Stange dienst als Stütze für Übungen zum Aufwärmen der Muskeln und zur Vorbereitung auf spätere Schritte in der Mitte des Raumes. Die Ballettbekleidung ist eng anliegend, damit die Lehrer alles genau sehen und die Körperhaltung korrigieren können.

MUSICAL

Musik, Tanz und Schauspiel bilden eine Einheit im Musical. Die Geschichte des modernen Musicals begann am New Yorker Broadway. An die Darsteller werden hohe Anforderungen gestellt, da sie gleichzeitig gut singen, tanzen schauspielern müssen. Im Schauspielunterricht wird an den Grundtechniken gearbeitet und mit Improvisationen verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten ausprobiert. Im Gesangsunterricht wird die Stimme aufgewärmt und es werden verschiedene Songs gelernt. Im Tanzteil gibt es ein Jazztanz Warm-up und es werden Choreographien erarbeitet. Weiter wird im Musicalunterricht die Kreativität der Kinder gefördert, zum Beispiel durch das Erarbeiten eines eigenen kurzen Theaterstücks oder einer choreographischen Sequenz. 

JAZZ

Der Jazzdance entwickelte sich aus den zahlreichen Tanzstilen der multikulturellen Gesellschaft der USA. Er beinhaltet lyrisch-weiche, fliessende Figuren sowie schnelle, rhythmische Bewegungen und wird zu fast allen Musikstilen getanzt. Mittels Übungen und Choreographien werden beim Jazzdance die Ausdauer und die Beweglichkeit trainiert sowie Muskeln aufgebaut, was zu einer korrekten Körperhaltung führt. Das Erlernen bestimmter Schrittfolgen zum Rhythmus der Musik trainiert ausserdem das Gedächtnis und fördert die Konzentration und schult die Wahrnehmung für Dynamik, Raum und Zeit.

BREAKDANCE

Breakdance ist eine Mischung aus Tanz, Bewegung und Akrobatik. Die ursprünglich auf der Strasse getanzte Tanzform entstand als Teil der HipHop Bewegung. Breakdance fordert Gelenkigkeit, Muskelkraft in den Armen und Balance und fordert Disziplin und regelmässiges Training. Es wird hauptsächlich zu Funk, Breakbeats und Rap getanzt. Im Breakdance-Unterricht werden schrittweise verschiedene Elemente erlernt. Zu den Break-Moves gehören Toprock (stehend) Downrock (am Boden), sowie gehaltene Posen die sogenannten Freezes, und Powermoves. Die erlernten Breakdance-Elemente werden in einem Battle getanzt und bilden eine Art von Tanzwettbewerb, wobei die Tänzer ihr Können unter Beweis stellen und sich an anderen Tänzern messen.

Tanz+ Zwicky organisiert jährlich ein Breakdance-Battle, wo die Kinder das Gelernte präsentieren können.

Kindertanz und Rhythmik (3-5)

Kreativer Kindertanz (4-6)

 

Vom natürlichen Bewegungsbedürfnis des Kindes ausgehend werden im Unterricht musikalische Eindrücke spielerisch in Bewegung umgesetzt. Fantasievolle Übungen fördern die motorischen Fähigkeiten des Kindes und üben und verbessern Geschicklichkeit. Angeregt durch die Musik erproben die Kinder verschiedene Ausdrucksformen ihres Körpers. Das Einfügen in eine Gemeinschaft von Gleichaltrigen bildet im Kindertanz/Rhythmik Unterricht einen wichtigen Bestandteil, wobei im kreativen Kindertanz die ersten getanzten Geschichten in der Improvisation entstehen. Der Kindertanz führt zu den ersten Tanzgrundlagen.

HIPHOP

HipHop entstand als Jugendkultur in den 1970er Jahren in den Grossstädten der USA. Der Streetdance-Style löste eine regelrechte Welle aus, mit der HipHop auf der ganzen Welt bekannt und weiterentwickelt wurde. HipHop umfasst zahlreiche Tanzstile und wird meist zu HipHop-Musik oder Funk, eventuell auch zu Rock und Pop getanzt. HipHop beinhaltet zum Teil sehr schnelle Bewegungsabläufe und teils sogar fast akrobatische Leistungen, die zum Rhythmus der Musik ausgeführt werden. Dabei kommt der ganze Körper zum Einsatz. Regelmässiges HipHop-Tanzen kann sämtliche Aspekte der körperlichen Fitness fördern: Körperbeherrschung, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Das Erlernen von komplexen Choreographien fördert Konzentration und Gedächtnis. Der Tanzstil HipHop sorgt für gute Laune, Entspannung und Spass an der Bewegung.

RHYTHMISCHER TANZ

Spielerisch werden zu westafrikanischen Klängen und Rhythmen einfache Bewegungsabläufe entwickelt. Der Rhythmische Tanz wird meistens von Trommeln begleitet und erzählt kraftvoll und zart von Reisen, Geschichten und Träumen. Der Unterricht fördert zudem Musikalität und das Rhythmusgefühl.

KINDERYOGA

Kinderyoga ist anders als Yoga für Erwachsene!

Mit Hilfe von Fantasiereisen tauchen die Kinder in die Yogawelt ein und lernen durch Spiele, Yogaübungen, Atemübungen und Entspannungsgeschichten ihren Körper besser kennen. Kinderyoga führt auf spielerische, abwechslungsreiche und unterhaltsame Weise zu einem besseren Körper-und Selbstbewusstsein, zu Achtsamkeit und erhöhter Konzentrationsfähigkeit. Durch die regelmässige Yogapraxis erleben die Kinder  innere Ruhe und Ausgeglichenheit. 

Please reload

Am Wasser 1

​8600 Dübendorf

Kontakt

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle